Was Sie im Unternehmen bei der Auswahl von Smartphones beachten sollten

In der heutigen Arbeitswelt sind neue Technologien immer weiter auf dem Vormarsch. Mobilität ist dabei ein wichtiges Stichwort, immer mehr kann einfach von unterwegs erledigt werden. Das bringt nicht nur Vorteile für all jene, die bisher an einen fixen Standort gebunden waren. Auch Berufsgruppen, die von jeher mobil arbeiten, profitieren von neuen Anwendungen. Bereits jetzt gibt es eine Vielzahl an Apps, welche die Arbeit vor Ort beim Kunden erleichtern. Handwerker zum Beispiel müssen dafür ihre Werkzeugkiste quasi nur um ein einziges Tool erweitern – das Smartphone. Die Wahl des richtigen Smartphone ist in jedem Fall entscheidend und hängt von einigen Kriterien ab. So wie ein Handwerker nicht das billige, sondern das beste Werkzeug kaufen würde, achtet auch ein Unternehmen auf die Qualität seiner Mobilgeräte.

 

Wenn möglich, eine Plattform

Wenn möglich sollte die Wahl auf eine Plattform für das gesamte Unternehmen fallen. Für eine zentrale Plattform fallen weniger Kosten an, da zum Beispiel weniger Knowhow benötigt wird. Bei Verwendung einer Plattform ist es zudem auch leichter ein kaputtes Smartphone auszutauschen. Für den Support fallen ebenfalls weniger Ressourcen an, als wenn mehrere verschiedene Plattformen verwendet werden.

 

Achten Sie auf den Wiederverkaufswert

Bei der Anschaffung sollte neben den Kosten dann auch der Wiederverkaufswert in Betracht gezogen werden. Einmal ein teureres Gerät anzuschaffen rechnet sich durchaus. Denn wenn das Smartphone gute Qualität hat und auch gut geschützt wird, kann es selbst nach einiger Zeit im Einsatz noch um einen guten Preis wiederverkauft werden. Ein gebrauchtes iPhone kann zum Beispiel auch nach Jahren noch sehr gut verkauft werden, da es kontinuierlich weiterentwickelt wird.

 

Qualität ist Trumpf

Bei der Wahl des Smartphones lohnt es sich wirklich auf Qualität zu achten. Mitarbeiter werden mit Sicherheit beispielsweise mehr Freude an einem gut funktionierendem dafür vielleicht teureren iPhone haben als an einem Billiggerät, das immer wieder mal Probleme macht. Ist zum Beispiel nur wenig Speicher vorhanden, muss der Mitarbeiter immer wieder Zeit für das Löschen von Daten aufwenden. Dabei spielt natürlich auch der Wohlfühlfaktor eine Rolle. Wenn die Mitarbeiter mit dem Gerät gut umgehen können, weil es sich einfach bedienen lässt und gut funktioniert, dann werden sie sich auch intensiver damit befassen, was wiederum zu mehr Selbstverständlichkeit im Umgang mit dem Gerät führt. Somit können dann auch die Funktionen eines Smartphones optimal ausgenutzt werden.

 

Das Arbeitsumfeld berücksichtigen

Bei der Wahl des richtigen Smartphones sind nicht nur bestimmte Kriterien in Bezug auf die Software und die Bedienbarkeit relevant. Auch das Arbeitsumfeld spielt natürlich eine große Rolle und fließt in die Überlegungen bei der Anschaffung mit ein. Immerhin muss das Smartphone oft einiges aushalten. Im Büro sind die Anforderungen da weniger speziell, das Smartphone kann hier aber trotzdem leicht einmal runterfallen. Für den Außeneinsatz oder bei einem Handwerker auf der Baustelle spielen Umwelteinflüsse eine große Rolle. Deshalb lohnt es sich – ob im Büro oder draußen – das Smartphone zum Beispiel mit einer Hardware-Hülle gut zu schützen. Wenn das Smartphone einen guten externen Schutz hat, kann der Fokus bei der Auswahl getrost auf andere Kriterien – wie das richtige Betriebssystem – gelegt werden.

Tipps zum Schutz Ihres Smartphones für den Außeneinsatz finden Sie in unserem Artikel So schützen Sie das Smartphone: ob auf der Baustelle oder im Außendienst.

Die aktuelle Diskussion zu diesem Thema finden Sie auf Facebook!