Arbeitszeitmodelle


So viele Arbeitszeitmodelle wie Sie benötigen

In timr können Sie alle Arbeitszeitvarianten, die es in Ihrer Firma gibt, über ein eigenes Arbeitszeitmodell abbilden. Egal ob für Vollzeitmitarbeiter, Teilzeitkräfte oder Wochenendarbeiter.

Das jeweilige Arbeitszeitmodell weisen Sie dem entsprechenden Mitarbeiter zu. Sie können ein Modell natürlich auch für mehrere Mitarbeiter verwenden. Bei Bedarf haben Sie jederzeit die Möglichkeit das Arbeitszeitmodell eines Mitarbeiters zu wechseln, zum Beispiel wenn dieser von Teilzeit auf Vollzeit wechselt.

Volle Konfigurierbarkeit

Die Arbeitszeitmodelle in timr sind zu 100% personalisierbar und lassen sich für Ihren Anwendungsfall passend gestalten. Wenn Sie ein Arbeitszeitmodell erstellen, definieren Sie die wöchentliche Sollzeit. Zusätzlich können Sie die Arbeitstage und die Sollzeit je Arbeitstag festlegen. Selbstverständlich können Sie so auch Gleitzeitmodelle abbilden.

Jedem Arbeitszeitmodell geben Sie einen aussagekräftigen Namen und eine passende Beschreibung. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit automatische Pausen für das Arbeitszeitmodell zu aktivieren.

Eigene Arbeitszeitarten

Vordefinierte Arbeitszeitarten mit unterschiedlichen Kategorien

Die wichtigsten Arbeitszeitarten wie Anwesenheit, Urlaub, Krankenstand, oder Zeitausgleich sind in timr bereits vorab angelegt.

  • Anwesenheitszeit
  • Urlaub
  • Bezahlte Abwesenheit (Krankenstand, Arztgang, …)
  • Unbezahlte Abwesenheit (Zeitausgleich, …)
  • Aussetzung (Unbezahlter Urlaub, Karenz…)


Voll konfigurierbare Arbeitszeitarten

Weitere Arbeitszeitarten können Sie jederzeit je nach Bedarf hinzuzufügen. Eine neue Arbeitszeitart ist in wenigen Sekunden erstellt. So haben Sie die Möglichkeit die Zeiterfassung auf den Arbeitsalltag in Ihrer Firma perfekt abzustimmen.
Erstellen Sie zum Beispiel Arbeitszeitarten wie Home Office und Bürozeit, oder auch Fahrzeit, Montage, Werkstatt etc.

Feiertage und Feiertagskalender



Verwaltung der Feiertage

Sie können für Ihre Firma einen eigenen Feiertagskalender erstellen. Wenn Sie Mitarbeiter in unterschiedlichen Ländern beschäftigen, ist es auch möglich mehrere Feiertagskalender zu definieren. Dabei können Sie aus einer bereits bestehenden Liste länderspezifischer Kalender auswählen.
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit eigene Feiertage zu einem Kalender hinzuzufügen. So können Sie zum Beispiel mehrere regions- oder bundesländerspezifische Feiertagskalender erstellen.


Abwesenheitskalender konfigurieren und im eigenen Kalender integrieren

Als Administrator können Sie für Ihre Mitarbeiter einen Abwesenheitskalender freischalten und definieren, wem dieser Kalender zur Verfügung steht und was angezeigt wird.
Wenn Sie den Abwesenheitskalender aktiviert haben, hat jeder Mitarbeiter die Möglichkeit sich einen privaten Kalenderlink zu generieren und diesen in seinen persönlichen Kalender (Outlook, Mac, iPhone, Google etc.) zu integrieren.



Pausenmodelle


Mit timr können Sie sicherstellen, dass gesetzliche oder auch firmeninterne Pausenregelungen eingehalten werden. Dazu definieren Sie einfach Pausenmodelle, auf deren Basis vom System automatisch Pausenzeiten gebucht werden. Selbstverständlich können Sie auch mehrere Pausenmodelle erstellen, beispielsweise wenn für einzelne Bereiche Ihres Unternehmens unterschiedliche Regelungen gelten.

Automatische Pausen und Fixe Pausen

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass zum Beispiel 30 Minuten Pause nach 6 Stunden Arbeitszeit von Ihren Mitarbeitern eingehalten werden, können Sie dafür eine automatische Pause definieren.

Haben Sie in Ihrer Firma eine fixe Mittagspause? Lassen Sie diese fixe Pause ebenfalls einfach automatisch von timr verbuchen.


Arbeitszeitkonto


Die Zeiten Ihrer Mitarbeiter fließen im Arbeitszeitkonto zusammen. Stunden- und Urlaubssaldo werden automatisch vom System berechnet, das Stunden- und Urlaubskonto ist somit automatisch immer am aktuellsten Stand.

  • Automatische Überprüfung der Arbeitszeiten: timr überprüft die Arbeitszeiten und weist Sie automatisch daraufhin, wenn an einem Arbeitstag zum Beispiel eine Zeitbuchung fehlt.
  • Stunden- und Urlaubssaldo immer aktuell: Alle Mitarbeiter haben jederzeit selbst Einblick in Ihren Stunden- und Urlaubsstand – sowohl in der Webanwendung am PC, als auch in der timr App am Smartphone. Somit müssen die Mitarbeiter nicht jedes Mal bei Ihnen nachfragen.
  • Monatsabschluss auf Knopfdruck: Alle Zeiten sind im Zeitkonto bereits automatisch digital registriert. Den Stundenzettel für die Lohnverrechnung erstellen Sie daher einfach auf Knopfdruck.
  • Stundenzettel als PDF: Wenn Sie am Monatsende einen Abschluss erstellen, wird der fertige Stundenzettel automatisch als PDF Datei erstellt und kann jederzeit heruntergeladen werden. Auch von den Mitarbeitern selbst!