5 Tipps wie Sie erfolgreich Ihr Projekt vorstellen

Projekte vorstellen gehört in vielen Jobs zum Arbeitsalltag dazu. Aber nicht jedem fällt das auch so leicht. Kennen Sie das? Sie müssen eine Präsentation zusammenstellen, also setzten Sie sich einfach mal vor den PC und öffnen PowerPoint. Kurze Zeit später haben Sie dutzende Folien erstellt, vollgepackt mit Inhalt – Sie sind quasi schon mittendrin, aber irgendwie fehlt Ihnen ein wenig der Plan. An das Präsentieren Ihres Projekts vor den Kollegen oder Kunden denken Sie lieber noch gar nicht. Aber haben Sie sich schon mal überlegt, worum genau es beim Vorstellen eines Projekts geht? Eigentlich wollen Sie doch Ihr Publikum von Ihrem Projekt überzeugen, Ihre Idee quasi an andere verkaufen. Die eine richtige Vorgehensweise gibt es dafür sicher nicht, aber mit der richtigen Herangehensweise und ein paar Tipps geht es bestimmt leichter.

Projekte vorstellen gehört in vielen Jobs zum Arbeitsalltag dazu. Aber nicht jedem fällt das auch so leicht. Kennen Sie das? Sie müssen eine Präsentation zusammenstellen, also setzten Sie sich einfach mal vor den PC und öffnen PowerPoint. Kurze Zeit später haben Sie dutzende Folien erstellt, vollgepackt mit Inhalt – Sie sind quasi schon mittendrin, aber irgendwie fehlt Ihnen ein wenig der Plan. An das Präsentieren Ihres Projekts vor den Kollegen oder Kunden denken Sie lieber noch gar nicht. Aber haben Sie sich schon mal überlegt, worum genau es beim Vorstellen eines Projekts geht? Eigentlich wollen Sie doch Ihr Publikum von Ihrem Projekt überzeugen, Ihre Idee quasi an andere verkaufen. Die eine richtige Vorgehensweise gibt es dafür sicher nicht, aber mit der richtigen Herangehensweise und ein paar Tipps geht es bestimmt leichter.

 

Schon mal was von „Presentation Zen“ gehört?

Ein Ansatz, der Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen wird, ist „Presentation Zen“. Das ist keine vorgefertigte Methode, die Sie einfach wie mit „Copy/Paste“ auf Ihre Präsentation übertragen können. Stattdessen geht es dabei darum, die für Sie richtige Vorgehensweise beim Vorstellen Ihres Projekts zu finden, indem Sie ein paar Dinge beachten, wie zum Beispiel:

  • Erzählen Sie eine Geschichte und packen Sie ruhig auch Emotion mit hinein
  • Halten Sie Ihre Präsentation einfach und überladen Sie diese nicht mit Inhalt
  • Arbeiten Sie mit anschaulichen Bildern

Die wichtigsten Tipps von Presentation Zen haben Sie hier übersichtlich zusammengefasst.

Sie wollen mehr Details und suchen nach Inspiration und Anleitung? Garr Reynolds weiß wovon er spricht. Hören Sie einfach mal rein!

Seine Ideen hat Garr Reynolds übrigens auch in einem Buch festgehalten.

 

Hier noch 5 weitere Tipps kurz zusammengefasst:

 

1) Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Die gewissenhafte Vorbereitung ist die beste Basis einer erfolgreichen Projektpräsentation. Das gilt sowohl für den Inhalt als auch für die Ausführung, denn je besser Sie auf das Vorstellen Ihres Projektes vorbereitet sind, desto gelassener werden Sie an die Sache herangehen. Das lässt Sie souverän wirken und weckt Vertrauen bei den Zuhörern. Auf etwaige Fragen können Sie bei guter Vorbereitung natürlich ebenfalls besser reagieren und haben leichter eine Antwort parat.

2) Orientieren Sie sich an Ihrer Zielgruppe

Stimmen Sie bei der Präsentation Ihres Projekts Inhalt und Präsentationsform unbedingt auch auf die Zielgruppe ab. Wenn Sie bei Ihren Zuhörern Vorkenntnisse zum Thema erwarten können, halten Sie sich nicht mit der Vorstellung von Basiswissen auf. Umgekehrt hat es keinen Sinn sich bei Ihrer Präsentation vollkommen in die Materie zu vertiefen, wenn Ihre Zielgruppe das erste mal mit der Thematik in Berührung kommt. Passen Sie auch die Sprache an die Kenntnisse Ihrer Zuhörer an. Werfen Sie zum Beispiel nicht mit Fachbegriffen um sich, die Ihr Publikum noch nie gehört hat.

3) Wählen Sie ein Medium mit dem Sie sich wohlfühlen

Eine gute Präsentation lebt natürlich auch von der Wahl des richtigen Mediums. Was das richtige Medium ist, liegt vor allem bei Ihnen selbst. Wichtig ist: Sie müssen sich damit wohlfühlen. Wenn Sie es also gewohnt sind, ohne digitale Medien zu präsentieren, dann machen Sie das auch. Niemand wird es beeindrucken, wenn Sie Ihr Projekt mit der neuesten Technik vorstellen, von dieser aber keine Ahnung haben und erst einmal 10 min. brauchen um alles zum Laufen zu bringen. Besser Sie verwenden dann ein altmodisches Flipchart und können Ihre Zuhörer dafür ohne Stress und Anspannung so richtig überzeugen.

Sie wollen Ihr Publikum mal überraschen und eine etwas andere Präsentation gestalten? Dann versuchen Sie es doch mal mit Prezi!

4) Wer von sich selbst überzeugt ist, überzeugt auch seine Zuhörer

Eine gute Projektpräsentation basiert nicht nur auf solidem Inhalt und einer ansprechenden Gestaltung. Sie selbst und wie Sie als individuelle Persönlichkeit Ihr Projekt vorstellen, sind ein entscheidender Faktor. Eines ist deshalb besonders wichtig: von sich selbst überzeugt sein. Versuchen Sie deshalb nicht auf Biegen und Brechen die Wünsche und Vorstellungen anderer zu erfüllen. Nur wenn Sie hundertprozentig hinter und zu Ihrem Projekt stehen, werden Sie auch andere davon überzeugen können.

Sie sind vor der Präsentation Ihres Projekts so richtig nervös? Keine Sorge, das ist menschlich. Lassen Sie sich davon also nicht allzu sehr beeindrucken. Leichter gesagt, als getan werden Sie denken. Hier deshalb 2 einfache Tipps zur Beruhigung des Nervenkostüms:

  • Atmen Sie tief durch: Machen Sie vor Ihrer Präsentation ein paar Atemübungen, das beruhigt.
  • Einmal so richtig ausschütteln: Arme und Beine kurz ein paar Mal ausschütteln hilft überschüssige Energie loszuwerden.

5) Weniger ist mehr

Eine gute Präsentation beschränkt sich auf das Wesentliche. Ihre Zuhörer werden wenig begeistert sein, wenn Sie eine Stunde lang mit unerheblichen Details bombardiert werden. Überlegen Sie sich genau, was essentielle Informationen über Ihr Projekt sind. Was ist die Kernmessage, die Sie vermitteln wollen? Sie können sich dabei zum Beispiel auch an den W-Fragen orientieren: Was?, Wann?, Wie?, Warum?… Die Devise sollte jedenfalls lauten: kurz & knackig!

Kommentar schreiben