Zeiterfassung ist im Idealfall nicht einfach nur ein Tool, sondern eine Toolbox

Ein optimales Zeiterfassungssystem gehört in die Werkzeugkiste eines jeden Unternehmers.

Ein optimales Zeiterfassungssystem gehört in die Werkzeugkiste eines jeden Unternehmers.

Wenn Sie einen Handwerker danach fragen, welche Tools er unbedingt in seiner Werkzeugkiste braucht, würde er Ihnen vermutlich Schraubenzieher, Zange und Hammer so ziemlich an erster Stelle nennen.  Aber ob Handwerker oder nicht, haben Sie sich schon mal darüber Gedanken gemacht, was Sie unabhängig von der fachlichen Ausrichtung einfach auf jeden Fall in Ihrer Unternehmenstoolbox haben sollten?

Wir haben uns darüber Gedanken gemacht und finden, dass ein professionelles Zeiterfassungssystem unbedingt hineingehört. Zeiterfassung ist nämlich nicht nur eine Pflicht, der Arbeitgeber nachkommen müssen. Zeiterfassung ist auch ein wichtiges Instrument um beispielsweise Arbeitsabläufe zu optimieren, die Kommunikation mit Kunden zu verbessern und letztendlich den Erfolg zu steigern.

  • Wenn Sie Arbeitszeiten einfach und in einem zentralen System erfassen, erleichtert Ihnen das zum Beispiel die Abrechnung der Mitarbeiter am Monatsende. Die Mitarbeiter selbst sparen sich Zeit bei der Erfassung ihrer Zeiten.
  • Projekte mit Kunden können durch eine auf Ihr Unternehmen abgestimmte Projektzeiterfassung besser abgewickelt werden. Sie rechnen nicht nur schneller ab, professionelle Projektzeiterfassung ist auch ein Qualitätsmerkmal, das Sie dem Kunden kommunizieren können.

Wenn Sie Arbeitszeiterfassung und Projektzeiterfassung Ihrer Mitarbeiter dann auch noch einfach, strukturiert und mobil betreiben können, sind Sie perfekt ausgerüstet.

 

Im Idealfall ist ein optimales Zeiterfassungssystem also so etwas wie Schraubenzieher, Zange und Hammer in einem.

 

Wenn auch Sie ein professionelles Zeiterfassungstool in Ihrer Werkzeugkiste haben wollen, laden wir Sie ein unsere Zeiterfassungslösung timr gratis und unverbindlich zu testen.

Kommentar schreiben