Wie Sie Ihren Urlaubsanspruch berechnen

Grundsätzlich hat ein Arbeitnehmer einen bestimmten Urlaubsanspruch pro Jahr abhängig von der Anzahl der Arbeitstage pro Woche.

Grundsätzlich hat ein Arbeitnehmer einen bestimmten Urlaubsanspruch pro Jahr abhängig von der Anzahl der Arbeitstage pro Woche.

 

So viel Urlaub gibt es

In Deutschland beträgt der gesetzliche Mindestanspruch 24 Tage Urlaub bei einer Arbeitswoche mit 6 Werktagen. Bei 5 Werktagen pro Woche steht ein Mindestanspruch von 20 Tagen zu. In vielen Tarifverträgen ist jedoch ein höherer Anspruch von 30 Tagen Urlaub festgelegt. Der Urlaubsanspruch für Jugendliche ist anders geregelt und nach Alter gestaffelt. Unter 16-Jährige haben beispielsweise einen Anspruch von mindestens 25 Urlaubstagen bei einer Woche mit 5 Arbeitstagen.

In Österreich hat ein Arbeitnehmer grundsätzlich Anspruch auf 30 Werktage Urlaub pro Jahr. Ab Vollendung des 25. Dienstjahres stehen 36 Werktage Urlaub zu. In der Praxis haben viele Arbeitnehmer in Österreich oft 25 Tage Urlaub (5 Wochen), da in vielen Berufen eine 5-Tage-Woche üblich ist.

In der Schweiz haben Arbeitnehmer einen Mindestanspruch von 20 Urlaubstagen (4 Wochen) ausgehend von einer Woche mit 5 Arbeitstagen. Bis zur Vollendung des 20. Lebensjahres haben Arbeitnehmer Anspruch auf 25 Tage Urlaub. Gesamtarbeitsverträge enthalten außerdem zum Teil einen höheren Urlaubsanspruch für Arbeitnehmer über 50 Jahre.

 

Berechnung des Urlaubsanspruchs

Die Berechnung des Urlaubsanspruchs basiert auf der Anzahl der Arbeitstage pro Woche.

Es ist wichtig zwischen Arbeitstagen und Werktagen zu unterscheiden. Als Werktage werden die 6 Wochentage von Montag bis Samstag gerechnet. Als Arbeitstage jene Tage der Woche, an denen ein Arbeitnehmer laut Vertrag tatsächlich arbeitet.

Der Urlaubsanspruch wird daher für jedes Arbeitszeitmodell basierend auf x Tagen Urlaubsanspruch bei einer 6-Tage-Woche ermittelt. Es wird also grundsätzlich davon ausgegangen, dass die 6 Werktage pro Woche auch Arbeitstage sind.

In Österreich zum Beispiel geht die Berechnung des Urlaubsanspruchs daher von folgender Rechnung aus:

30 Werktage Urlaubsanspruch : 6 Arbeitstage pro Woche = 5 Tage Urlaubsanspruch pro Arbeitstag

                                                                            Alle Infos zum Berechnen der Arbeitszeit finden Sie hier.

 

Urlaubsanspruch bei Vollzeit

Der Urlaubsanspruch bei Vollzeitarbeit entspricht prinzipiell dem gesetzlich festgelegten Mindestanspruch beziehungsweise jenem Urlaubsanspruch der in Kollektiv-/Tarif- oder Gesamtarbeitsverträgen enthalten ist.

Hat ein Arbeitnehmer in Österreich im Rahmen seiner Vollzeitarbeit eine 6-Tage-Woche, dann stehen ihm beispielsweise die vollen 30 Werktage als Urlaub zu. In vielen Betrieben ist jedoch eine 5-Tage-Woche üblich. In diesem Fall berechnet sich der Urlaubsanspruch ausgehend von den Arbeitstagen pro Woche folgendermaßen:

5 Arbeitstage x 5 Tage Urlaubsanspruch pro Arbeitstag = 25 Tage Urlaubsanspruch pro Jahr

 

Urlaubsanspruch bei Teilzeit

Für Arbeitnehmer, die teilzeitbeschäftigt sind, gelten abhängig von der Anzahl der Arbeitstage unterschiedliche Ansprüche. Das gilt für jede Form der Teilzeitarbeit, also auch für geringfügig Beschäftigte beziehungsweise Minijobber.

Teilzeit ohne fixe Arbeitstage

Bei einem Arbeitszeitmodell ohne fixe Arbeitstage hat ein Arbeitnehmer in Teilzeit grundsätzlich denselben Urlaubsanspruch wie ein Vollzeitarbeitnehmer. Sind zum Beispiel 20 Arbeitsstunden pro Woche festgelegt, der Arbeitnehmer kann aber frei wählen wann er diese 20 Stunden von Montag bis Freitag arbeitet, dann stehen ihm zum Beispiel in Deutschland mindestens 20 Tage Urlaubsanspruch pro Jahr zu, da prinzipiell alle Tage von Montag bis Freitag als Arbeitstage gelten.

Teilzeit mit fixen Arbeitstagen

Bei einem Arbeitszeitmodell mit fixen Arbeitstagen ist die Berechnung des Urlaubsanspruches abhängig von der Anzahl der Arbeitstage pro Woche. Arbeitet ein Arbeitnehmer beispielsweise nur jeweils am Montag, Dienstag und Donnerstag, hat er 3 Arbeitstage pro Woche. Daraus ergibt sich zum Beispiel in der Schweiz ein Urlaubsanspruch von 12 Tagen pro Jahr:

3 Arbeitstage x 4 Tage Urlaubsanspruch pro Arbeitstag = 12 Tage Urlaubsanspruch pro Jahr

 

Urlaubsanspruch aliquot

Oft werden Arbeitnehmer auch während des Jahres in einem Betrieb eingestellt. In diesem Fall steht dem Arbeitnehmer während des ersten Arbeitsjahres nur ein aliquoter Urlaubsanspruch zu. Die Berechnung dieses Urlaubsanspruches basiert ebenfalls wieder auf der Anzahl der Arbeitstage pro Woche:

Arbeitstage pro Woche : 365 Kalendertage x Anzahl der (im Urlaubsjahr) verbleibenden Kalendertage

Hat ein Arbeitnehmer also beispielsweise eine 5-Tage-Woche und beginnt am 1. Mai des Jahres zu arbeiten, dann stehen ihm in Österreich aliquot 17 Tage Urlaubsanspruch zu.

Die aktuelle Diskussion zu diesem Thema finden Sie auf Facebook!