Arbeitszeitregeln einhalten leicht gemacht – mit der neuen timr Version 6

[one_half] [infobox]



Mit dem August Update von timr hatten wir den Grundstein für unseren Schwerpunkt der letzten Wochen gelegt, dieser lautet: Arbeitserleichterung für unsere Kunden durch eine Erweiterung der automatischen Überprüfungen.

Mit dem Oktober Update (timr Version 6.5) stehen nun ab sofort weitere hilfreiche Funktionen zur Verfügung.

1. Arbeitsrechtliche Überprüfungen

In timr steht eine Reihe von Möglichkeiten zur Überprüfung arbeitsrechtlicher Vorgaben zur Verfügung. Dazu haben wir das bestehende “Pausenmodell” zu “Arbeitszeitregeln” erweitert.

Die neuen Arbeitszeitregeln werden, wie bisher das Pausenmodell, im Arbeitszeitmodell zugewiesen.

1.1. NEU Hinterlegen von gesetzlichen Ruhezeiten (Feiertagsruhe,…)

Hinterlegen Sie Regeln zur täglichen und wöchentlichen Ruhezeit sowie zur Feiertagsruhe. timr überprüft alle Arbeitszeitaufzeichnungen automatisch auf Einhaltung der hinterlegten Regeln.

Die neuen Arbeitszeitregeln werden, wie bisher das Pausenmodell, im Arbeitszeitmodell zugewiesen. Details zur Konfiguration finden Sie in dieser Anleitung.

1.2. NEU Gleitzeit & Kernzeitregeln definieren

Wenn Sie mit Ihren Mitarbeitern einen Gleitzeitrahmen und Kernzeiten vereinbart haben, konfigurieren Sie das einfach auch entsprechend in timr.

Sollte ein Mitarbeiter außerhalb des Gleitzeitrahmens Zeiten erfassen oder die Kernzeiten nicht einhalten, erhalten Sie im Zeitkonto einen entsprechenden Hinweis.

1.3. Überprüfung der täglichen und wöchentlichen Höchstarbeitszeit



Es gibt folgende Überprüfungen zur Höchstarbeitszeit:

  • Tägliche Höchstarbeitszeit
  • Wöchentliche Höchstarbeitszeit

Werden die definierten Höchstgrenzen für die tägliche und wöchentliche Höchstarbeitszeit überschritten, erhalten Sie automatisch einen Warnhinweis.

2. Plausibilitätsprüfungen

Die Zeitaufzeichnungen der Mitarbeiter werden nun automatischen Plausibilitäts-Checks unterworfen.

2.1. NEU Überprüfung Projektzeit mit zugehöriger Arbeitszeit



Wenn aktiviert, prüft timr automatisch, ob die Projektzeit auch innerhalb der Arbeitszeit gebucht wurde.
Dadurch werden Fehler beim Buchen der Arbeits- oder Projektzeit frühzeitig erkannt.

Details, u.a. auch zur Aktivierung finden Sie hier.

2.2. Überprüfung von Überschneidungen bei Arbeitszeiten oder Projektzeiten

Für Überschneidungen bei der Arbeitszeit oder der Projektzeit können Sie ebenfalls eine automatische Überprüfung aktivieren.

Diese Funktion gibt es schon eine Weile als Beta, mit der Version 6 wurde diese Funktion nun finalisiert und ist ab sofort offiziell verfügbar.


Um zu verhindern, dass ein Mitarbeiter eine Stunde doppelt verbucht (zB 8-9 Uhr und 7-10 Uhr), können Sie eine automatische Überprüfung der Arbeitszeiten aktivieren.

Auch in der Projektzeit können Sie damit verhindern, dass Sie einem Kunden Zeiten doppelt verrechnen.

3. NEU Überprüfung interner Vorgaben für die Projektzeiterfassung


Als Vorgesetzter möchten Sie sicherstellen, dass die Mitarbeiter ihre Arbeitszeit auch entsprechend auf Projekte und Aufgaben verbuchen.

Um Ihnen die Überprüfung zu erleichtern, können Sie in timr festlegen, wieviel Projektzeit im Vergleich zur Arbeitszeit erfasst werden soll. Definieren Sie zum Beispiel, dass für 80% der Arbeitszeit auch Projektzeit erfasst werden muss.

Weitere Details dazu finden Sie in dieser Anleitung.

Gibt es etwas, das Sie aktuell noch regelmäßig manuell bei den Zeiten Ihrer Mitarbeiter überprüfen müssen?

Lassen Sie es uns gerne im Support wissen und wir prüfen, ob wir dies automatisieren können.



Sie haben noch keinen timr Account und möchten zukünftig auch mehr Zeit für wichtigere Aufgaben? Jetzt testen!